Gemeinsam können wir Corona meistern


Corona im Saarland – Homeoffice & Digitalisierung nutzen

von | 18. März 2020 | Blog

Die Ausbreitung des Virus verlangsamenDas Corona-Virus und seine Ausbreitung betreffen uns alle. Nur, wenn alle mithelfen die Ausbreitung zu verlangsamen, schonen wir die Kapazitäten unseres Gesundheitssystems.

Danke an diejenigen, die weiterhin ihren Job ausüben (müssen)!

An erster Stelle einen großen Dank an alle, die weiterhin ihrer Pflicht nachgehen und unser System am Leben halten – Pfleger, Ärzte, Polizisten, Lieferanten, die Kassierer und Mitarbeiter im Supermarkt, in Apotheken usw…

Aus Respekt vor diesen Leuten und zum Schutz der Risikogruppen sollten wir – wenn möglich – zu Hause bleiben und Kontakte meiden.

In Zeiten von Corona das Homeoffice nutzen!

Ich arbeite schon immer von zu Hause und erledige die Besprechungen mit Kunden und Geschäftspartnern per Mail, Slack, Skype & Co. Für viele ist das Thema „Home-Office“ allerdings neu. Natürlich ist es nicht in allen Berufen möglich. Sitzt ihr allerdings in einem Büro und arbeitet an einem Computer, könnt ihr dies in den meisten Fällen auch einfach von zu Hause aus erledigen. Selbst größere Besprechungen lassen sich problemlos per Videokonferenz abhalten.

So könnt ihr von zu Hause arbeiten:

Wer weg bleibt rettet alle anderen.

Nehmt euren Laptop mit nach Hause oder nutzt beispielsweise Software wie Teamviewer, um von zu Hause aus auf euren Rechner am Arbeitsplatz zuzugreifen. Meetings lassen sich per Skype,Plattformen wie zoom.us oder sogar über WhatsApp und eure Smartphone abwickeln.

Die Leute von t3n haben sich die Mühe gemacht und einen sehr ausführlichen Guide zum Thema Home-Office & Corona veröffentlicht. Diesen könnt ihr hier kostenlos herunterladen.

An alle selbständigen da draußen: Nutzt die Zeit und werdet kreativ!

Seht die Situation positiv und nutzt die gewonnene Zeit, um kreativ zu werden. Gerade für kleine und lokale Unternehmen ist aktuell die perfekte Zeit,  ihr  Business ins Online-Zeitalter zu transformieren. Überlegt euch, wie ihr weiterhin eure Kunden bedienen könnt. Sei es durch einen Webshop, ein Webinar oder gleich eine ganze E-Learning Plattform. Nur, weil ihr z.B. einen Workshop absagen musstet, heißt das nicht, dass ihr ihn nicht einfach online halten könnt. Die Möglichkeiten des Internets sind schier endlos.

Traut euch und probiert es einfach aus!
Ich helfe euch sehr gerne dabei, eure Ideen umzusetzen. Schreibt mir oder ruft an.

An alle anderen!

Denkt bei euren Entscheidungen an die vielen Selbständigen und Unternehmer in eurem Umfeld. Sagt gebuchte Termine nicht ganz ab, sondern verschiebt sie! Unterstüzt mit eurem Konsumverhalten die Leute um euch rum, denn sie brauchen es jetzt dringender als je. Wenn wir alle mitdenken werden alle überleben!

Podcast Empfehlung:

Zum Abschluss möchte ich euch noch den Podcast zum Thema mit Professor Christian Drosten empfehlen. Hier wird alles rund um Corona für den Laien vereinfacht erklärt und man beugt gefährliches Halbwissen vor.

Haut rein und passt auf euch auf!

Über Autor Stefan Clemens

Ich bin Stefan, Gründer von CLEMENSMEDIA und arbeite seit 2007 selbständig als Online-Freelancer. Nach meinem Medieninformatik Studium fokussierte ich mich auf die Themen: WordPress, Online-Marketing, Social Media, Mobile-Optimierung und SEO. In meiner Freizeit bin ich als Co-Pilot im Rallyesport unterwegs und fahre leidenschaftlich gerne Mountainbike.